Ausstellungen

Ausstellung

Radyo Somatodelia

  1. Experiments in Sonic Animism
  2. Tad Ermitaño
26. August - 9. Oktober 2022
Das vom Psychiater Humphrey Osmond geprägte Wort „psychedelisch“ setzt sich aus den Wörtern „psyche“ für „Geist“ und „delos“ für „manifestieren“ oder „offenbaren“ zusammen. Der von Tad Ermitaño vorgeschlagene Begriff „Somatodelia“ ergänzt die Psychedelik als Projekt der Rückbesinnung auf die körperlichen Wurzeln von Bewusstsein und Wahrnehmung. Somatodelia begründet sich als Metaphysik, die sich von dem von Platon und Descartes beschworenen Geist des Dualismus unterscheidet. Stattdessen enthüllt sie die physischen Wurzeln unseres geistigen Seins. Radyo (Tagalog für „Radio“) Somatodelia: Experiments in Sonic Animism bringt den Akt des Schauens und Hörens in Kontakt mit den äußeren Oberflächen und der inneren Fülle der Dinge. Die Wissenschaft hat die Menschen mit eingeschränkter Wahrnehmungsfähigkeit durch das Chaos geführt, besucht von blitzartigen Beobachtungen und Ahnungen. Die lückenhafte Ich-Perspektive wurde in eine allwissende Sichtweise umgewandelt, wobei alle Wendungen unterhalb des Moments der Entdeckung chirurgisch aus der Geschichte entfernt wurden. Die Daten und Fakten werden so in eine ursprüngliche Ganzheit gehüllt, die für die Betrachtung einer allwissenden Intelligenz zur Verfügung steht, die ausschließlich dem Menschen vorbehalten ist. Mehr lesen
Ausstellung

HACKERS, MAKERS, THINKERS

  1. Collective Experiments in Social Fermenting
  2. Irene Agrivina | Interspecifics | Pei-Ying Lin | Cammack Lindsey | Constanza Piña Pardo | Rice Brewing Sisters Club
21. Mai - 10. Juli 2022
Nach zwei Jahren sozialer Distanzierung und Isolation widmet sich Art Laboratory Berlin im Jahr 2022 der Frage, auf welche sozialen Möglichkeiten zugegriffen und wiederbelebt werden können. Mit dem Projekt Hackers, Makers, Thinkers wird ein ‚Doing it With Others‘ (DIWO) als möglicher Weg eingeschlagen, beschädigte soziale Beziehungen wieder aufzubauen und neu zu beleben. Nach einer Zeit, in der die meisten von uns auf Unternehmenstechnologien angewiesen waren, wird offenes (Quell-)Wissen eine Grundlage für das Machen und Denken bilden. Wir sind vor allem an einer offenen Kultur interessiert, die auf Gegenseitigkeit, Kooperation und Austausch auf globaler Ebene beruht. Durch die Kombination von Berliner Künstler:innen und Veranstaltungsorten mit Gastkünstler:innen aus Lateinamerika und Südostasien bietet dieses Projekt die Möglichkeit, Kunst als Werkzeug für soziales Empowerment, Wissenserwerb, Zusammenarbeit und Kooperation zu nutzen. Mehr lesen
Ausstellung

DIY Hack the Panke

  1. Learning from the River
  2. Dokumentarische Ausstellung des Kunst-Naturwissenschafts-Kollektivs
26. März - 30. April 2022
Die dokumentarische Ausstellung präsentiert die Forschung des kunst-naturwissenschaftlichen Kollektivs DIY Hack the Panke. Die Gruppe hat den Fluss in der Nähe der Veranstaltungsräume von Art Laboratory Berlin kritisch erforscht und öffentliche Workshops zu Themen wie Flussflora, -fauna und -mikrobiologie, Plastikmüll und Schadstoffe angeboten. Der Fokus lag auch auf Biomaterie als Teil künstlerischen Forschung, dem Einfluss von Geschichte, Kultur und Technologie auf die heutige Panke. Die Ausstellung zeigt auch verschiedene kunstwissenschaftliche Installationen der Künstlerin und Designerin Fara Peluso, der Künstlerin Sarah Hermanutz und der Biologin India Mansour mit der Künstlerin Sybille Neumeyer. Die Ausstellung lädt dazu ein, darüber nachzudenken, was Hybrid Art und geteiltes Wissen mittels transdisziplinärer Forschung zu Zeiten der ökologischen Megakrise in einer posthumanen Ära bedeuten. Mehr lesen

Archiv

Ausstellung

Time & Technology/ 3

  1. Fantastic Time Machines
  2. Shlomit Lehavi | Sam Belinfante & Simon Lewandowski
24. März - 29. April 2012

Im Rahmen der aktuellen Ausstellungsserie Time & Technology zeigt Art Laboratory Berlin die Ausstellung Fantastic Time Machines mit neuen Arbeiten von Shlomit Lehavi und Sam Belinfante & Simon Lewandowski. Die beiden Beiträge setzen sich mit dem Phänomen des zeitlichen Verlaufs, mit dem Synchronen, dem Simultanen sowie mit dem Nacheinander auseinander.

Mehr lesen
Ausstellung

Time & Technology/ 2

  1. Navigating the Everyday
  2. plan b (Sophia New & Daniel Belasco Rogers)
28. Januar - 11. März 2012

Navigating the Everyday präsentiert Arbeiten von plan b, des britischen Künstlerpaars Daniel Belasco Rogers und Sophia New, und stellt ihre erste Einzelausstellung in Deutschland dar. Rogers und New haben seit 2003, bzw. 2007 ihre täglichen Gänge per GPS aufgezeichnet, sämtliche Bereiche ihrer digitalen Kommunikation ausgewertet und künstlerisch verarbeitet.

Mehr lesen
Ausstellung

Time & Technology/ 1

  1. Controlling_Connectivity
  2. Gretta Louw
26. November 2011 - 15. Januar 2012

Das Ausstellungsprojekt Controlling_Connectivity der australischen Künstlerin Gretta Louw ist eine Reflexion über die Nutzung neuester digitaler Kommunikationsformen. Ihre Online-Performance (2.-12. November 2011) stellt die Grundlage für die Ausstellung dar, in der sie Filmmaterial, Fotografien sowie eine Installation gezeigt hat

Mehr lesen
Ausstellung

VISIONS NYC

  1. afterthoughts
  2. Bärbel Möllmann
10. September - 16. Oktober 2011

Zu Beginn dieses künstlerischen Projekts im Juli 2001 hatte Möllmann das Attentat auf die Twin Towers nicht ahnen können. Das eigentliche Ereignis 9/11 ist in diesem künstlerischen Projekt in Wort und Bild also nicht direkt zu sehen, es macht sich eher wie eine historische Zäsur in den Interviews und Fotos vor und nach dem 11. September bemerkbar.

Mehr lesen
Ausstellung

Artists in Dialog

  1. My Dreams Have Destroyed My Life. Some Thoughts on Pain
  2. Al Fadhil & Aissa Deebi
29. April - 26. Juni 2011

Die Ausstellung, die dritte unserer aktuellen Serie Artists in Dialog, versteht sich als diskursiver Dialog zwischen dem irakisch-schweizerischen Künstler Al Fadhil und dem palästinensisch-amerikanischen Künstler Aissa Deebi und untersucht das komplexe Thema des Verlusts hinsichtlich persönlicher und politischer Aspekte.

Mehr lesen
Ausstellung

Sol LeWitt: Artist’s Books

22. Januar - 13. März 2011

Der amerikanische Künstler Sol LeWitt war eine einflussreiche Figur des Minimalismus und gilt als einer der wichtigsten Vertreter sowie als Mitbegründer der amerikanischen Konzeptkunst. LeWitts intensive Künstlerbuchproduktion war äußerst vielseitig: Er verwendete verschiedene Designs und Formate sowie unterschiedliche Techniken von der Farblithografie bis zum Offsetdruck

Mehr lesen
Ausstellung

Stardust Boogie Woogie

  1. Tania Antoshina | Mo Foster | Marcela Iriarte | Christian de Lutz | Jane Mulfinger | Bob & Roberta Smith | Jessica Voorsanger
30. Oktober - 28. November 2010

Die von Francesca Piovano kuratierte Ausstellung bringt sieben Künstler zusammen, die sich mit den Themen Starkult und moderne Helden auseinandersetzen, und zwar anhand von Vorstellungen von Starruhm und damit verbundenen Lebensstilen, sozialistischen Personenkulten aus dem letzten Jahrhundert und der heutigen Populärkultur

Mehr lesen
Ausstellung

Artists in Dialog

  1. Wunschgarten: Wild Urban Offshoots
  2. Alex Toland and Myriel Milicevic
28. August - 26. September 2010

Alex Toland und Myriel Milicevic arbeiten beide an der Schnittstelle von Kunst und Umweltwissenschaften. Toland betrachtet das Projekt als ‚Habitat Hacking‘, und Milicevic erklärt es als eine ‚Neuordnung artenübergreifender Lebenswelten‘.

Mehr lesen
Ausstellung

Artists in Dialog

  1. 2-1/4-n/2 x 21/4-n/2
  2. Heidi Hove & Jens Axel Beck
28. Mai - 27. Juni 2010

Der Ausstellungstitel bezieht sich auf die mathematische Formel, die die Papiergrößen der ISO A (ursprünglich DIN A) Serien berechnet. Innerhalb der A-Serie befindet sich die Standardgröße ISO A4 (bzw. DIN A4), die mittlerweile in die meisten Büros weltweit Einzug gefunden hat.

Mehr lesen
Ausstellung

OFF FENCE

  1. Art on the Californian-Mexican Border
  2. Michelle Chong | Katya Gardea Browne | Ed Gomez | Luis G. Hernandez | Camilo Ontiveros.
24. April - 22. Mai 2010

Die mit Michelle Chong co-kuratierte Ausstellung ist eine künstlerische Plattform mit fünf Positionen, die sich mit dem kulturellen Überfluss, den Überschneidungen und Spannungen in der Grenzregion von Südkalifornien und Nordwestmexiko auseinandersetzt.

Mehr lesen
Ausstellung

Kunst und Recht IV

  1. Creative Rights. On Appropriation, Copyright and Copyleft
  2. Azin Feizabadi | Gilbert & George | Christian de Lutz | Triple Candie
28. November 2009 - 7. Februar 2010

Die Ausstellung zeigt vier künstlerische Positionen, die auf unterschiedliche Weise mit Formen der Aneignung, dem Bereich Fair Use (einer bestimmten Form der autorisierten Nutzung von geschütztem Material) und dem sog. „Copyleft“ umgehen.

Mehr lesen
Ausstellung

Kunst und Recht III

  1. Seized
  2. Critical Art Ensemble (CAE) & Institute for Applied Autonomy (IAA)
3. Oktober - 15. November 2009

Die Ausstellung SEIZED setzt sich mit dem Fall des CAE-Mitglieds und Kunstprofessors Steve Kurtz auseinander, der aufgrund seiner kritischen Kunstpraxis Opfer einer FBI-Razzia wurde, aus der vier Jahre juristische Verfolgung hervorgingen.

Mehr lesen
Ausstellung

Kunst und Recht II

  1. Media Reality
  2. Ztohoven
30. Mai - 28. Juni 2009

Die Prager Künstlergruppe Ztohoven hinterfragt in ihren Arbeiten, meist Interventionen im öffentlichen Raum, die Glaubwürdigkeit der Massenmedien und der Werbung. In ihrer Aktion Media Reality, deren Dokumentation aktuell bei Art Laboratory Berlin zu sehen ist, hat Ztohoven am 7. Juni 2007 Bilder einer Atomexplosion in die Liveübertragung einer Panoramalandschaft

Mehr lesen
Ausstellung

Kunst und Recht I

  1. Monstration
  2. CAT
20. Februar - 29. März 2009

Die Aktionen der Gruppe CAT (Contemporary Art Terrorism) waren als Interventionen im städtischen Raum zu verstehen. Dieser sollte als Plattform für künstlerische Ausdrucksformen und politische Forderungen zurückgewonnen werden…

Mehr lesen
Ausstellung

Kuratoren aus Ost- und Mitteleuropa III

  1. Mari Laanemets. Hier wäre das Leben leicht
  2. Kadi Estland | Anton Koovit | Tere Recarens | Sirje Runge | Florian Wüst | Killu Sukmit | Mari Laanemets
29. November 2008 - 4. Januar 2009

Die Ausstellung Hier wäre das Leben leicht thematisiert Fragen des Designs, der Gestaltung von Umgebungen, der formalen Beschaffenheit der Oberflächen, mittels derer die Lebenswelt konstruiert ist: von Textilien zu Text, von Fassaden zu Fonts, von Interieurs zu Straßen und Städten

Mehr lesen