Veranstaltungen

Veranstaltung | Allgemein

IN-PROGRESS… | COLLOQUIUM

  1. Forschung in Kunst, Geistes- und Naturwissenschaften
  2. Mit Daphne Dragona und WhiteFeather Hunter
12. Juli 2022

Das Colloquium richtet sich an ein internationales, interdisziplinäres Forschungspublikum, um vergangene, aktuelle oder zukünftige Projekte von Künstler:innen und Wissenschaftler:innen, Kurator:innen oder Redakteur:innen aus den Bereichen Kunst, Geistes- und Naturwissenschaften vorzustellen und zu diskutieren. Die Themen können sich auf ein Kunstprojekt, ein Buch, einen Text oder ein Kapitel, ein Forschungs- oder Ausstellungsprojekt, ein Laborexperiment, eine Vortragsreihe, ein Konferenzkonzept oder anderes beziehen.

Die Präsentationen und der Austausch werden sich auf den work-in-progress der Arbeiten konzentrieren. Methodische Ansätze – theoretisch oder praktisch – sind hier ebenfalls von großem Interesse. Während unserer Forschung neigen wir oft dazu, zwischen praktischer Untersuchung und theoretischer Forschung zu wechseln und verschiedene Disziplinen anzuwenden. In Anlehnung an die ursprüngliche Bedeutung von Colloquium als „gemeinsames Sprechen“ wollen wir eine Plattform für den Austausch bieten und verschiedene Arten von Arbeitsprozessen einbeziehen, die oft nicht gesehen oder nicht besprochen werden.

Mehr lesen
Veranstaltung | Performance

HACKERS, MAKERS, THINKERS

  1. Holobiont: Relics from the Revolution | Cyanotoxic Romance
  2. Performance | Cammack Lindsey mit Hanita Firoozmand
7. Juli 2022

Diese musikalische Performance ist eine Fortsetzung der Installation Holobiont: Relics from the Revolution, die derzeit in der Gruppenausstellung Hackers, Makers, Thinkers bei Art Laboratory Berlin gezeigt wird. Die Performance zeigt Auszüge aus Kompositionen von Cyanotoxic Romance, einem artenübergreifenden Musiktheaterstück über Liebe und Beziehungen in Zeiten der Prekarität, das die Symbiose zwischen einer intersektionalen Arbeiterklasse und toxischen Cyanobakterien (bekannt als Blaualgen) inmitten der Revolution weiter imaginiert.

Die Musikkomposition begleitet die Geschichte, wie Cyanobakterien und Menschen musikalisch in Symbiose (zusammen)wachsen könnten. Cammack Lindsey erforscht hier interdisziplinäre musikalische Wege für algorithmische Computermusik, vertont natürliche Muster aus den Daten der unsichtbaren Welt der Cyanobakterien. All dies wird in eine gemeinsame Erzählung aus einer proletarischen, queer-feministischen Perspektive verwoben, die für eine alternativ produktive Nähe und Intimität zwischen Mensch und Natur plädiert.

Mehr lesen
Veranstaltung | Reading Club

Inspired by…

  1. Reading Club
  2. Mit Gast-Künstlerin Tina Ribarits
28. Juni 2022

Inspired by… ist eine Veranstaltungsreihe, ein hybrides Format, das sich aus Lesegruppe und Künstler:innengesprächen zusammensetzt. In jeder Sitzung wählt ein:e eingeladene:r Künstler:in einen bestimmten Text oder ein Auszug aus einem Buch aus, der für die jeweilige künstlerische Praxis oder ein Projekt inspirierend ist, das sie / er auch vorstellt.

Das Projekt knüpft an Tuçe Erels Posthumanismus-Lesegruppe an, die sie zwischen 2018 und 2020 organisiert hatte. Nach der gemeinsamen Lektüre und Diskussion zahlreicher bahnbrechender Texte in zwei Jahren verwandelt sich der Reading Club nun in ein neues Diskussions-, Präsentations- und Leseformat, eine Online- und Offline-Austauschplattform in einer nicht-hierarchischen und nicht-institutionellen Infrastruktur in den Bereichen Kunst, Wissenschaft und Technologie.

Mehr lesen
Veranstaltung | Performance

HACKERS, MAKERS, THINKERS

  1. Virophilia
  2. Performance | Pei-Ying Ling + Soydivision
11. Juni 2022

Was wäre, wenn Viren in der Küche verwendet würden? Das Projekt Virophilia arbeitet mit Soydivision zusammen, um die intimste Beziehung zu präsentieren, die wir mit Viren haben können – indem wir sie verdauen. Diese Performance ist die experimentelle Version des Projekts Virophilia, das die futuristischen Möglichkeiten der Verwendung von Viren in kulinarischen Erfahrungen erforscht. Wenn wir bei Viren nicht mehr nur an ihre pathogenen Eigenschaften denken, sondern auch daran, dass Viren andere Beziehungen zu ihren Wirten haben, könnten wir dann eine ganz neue Beziehung zu ihnen aufbauen?

Die Performance ist eine Einladung, sich auf ein Experiment mit alternativen Perspektiven wie Essen, Trinken und Geschichtenerzählen einzulassen. Wir werden herausgefordert, die Viren und ihre Nebenprodukte zu essen, die „innere Oberfläche unseres Körpers“ zu nutzen, um die Veränderungen zu erfahren, die Viren mit sich bringen können. Es wird auch ein guter Ort sein, um über Viren zu sprechen, die nicht mit COVID zu tun haben. Lassen Sie uns unseren angestammten viralen Partnern näherkommen und die Möglichkeiten genießen, die sie mit sich bringen.

Mehr lesen
Veranstaltung | Allgemein

IN-PROGRESS… | COLLOQUIUM

  1. Forschung in Kunst, Geistes- und Naturwissenschaften
  2. Mit Daniela Silvestrin und Susanne Schmitt
7. Juni 2022

Das Colloquium richtet sich an ein internationales, interdisziplinäres Forschungspublikum, um vergangene, aktuelle oder zukünftige Projekte von Künstler:innen und Wissenschaftler:innen, Kurator:innen oder Redakteur:innen aus den Bereichen Kunst, Geistes- und Naturwissenschaften vorzustellen und zu diskutieren. Die Themen können sich auf ein Kunstprojekt, ein Buch, einen Text oder ein Kapitel, ein Forschungs- oder Ausstellungsprojekt, ein Laborexperiment, eine Vortragsreihe, ein Konferenzkonzept oder anderes beziehen.

Die Präsentationen und der Austausch werden sich auf den work-in-progress der Arbeiten konzentrieren. Methodische Ansätze – theoretisch oder praktisch – sind hier ebenfalls von großem Interesse. Während unserer Forschung neigen wir oft dazu, zwischen praktischer Untersuchung und theoretischer Forschung zu wechseln und verschiedene Disziplinen anzuwenden. In Anlehnung an die ursprüngliche Bedeutung von Colloquium als „gemeinsames Sprechen“ wollen wir eine Plattform für den Austausch bieten und verschiedene Arten von Arbeitsprozessen einbeziehen, die oft nicht gesehen oder nicht besprochen werden.

Mehr lesen
Veranstaltung | Workshop, Workshop, Workshop

HACKERS, MAKERS, THINKERS

  1. Seokkeodungdung: Doing “Social Fermentation” 
  2. Workshop | Rice Brewing Sisters Club (RBSC)
4. Juni 2022

Der Workshop vermittelt einen Einblick in die künstlerische Praxis und Forschung des südkoreanischen Künstlerinnenkollektivs RICE BREWING SISTERS CLUB (RBSC). Im Mittelpunkt ihrer Arbeit steht der Ansatz der „sozialen Fermentation“, den sie mit den Teilnehmer:innen erkunden werden. In dem Workshop werden die RBSC ihr neues Kunstprojekt TERRESTRIAL-CELESTIAL vorstellen, das während ihrer aktuellen Residenz in Berlin (seit April 2022 – laufend) in Verbindung mit Berliner Gemeinschaftsgärten und Gärtner:innen entstanden ist.

Die Künstlerinnen werden ihr Projekt TERRESTRIAL-CELESTIAL vorstellen, das als kulturelles Zuhause für Mikroorganismen dient, die aus Reis, Erde und menschlichen Händen gesammelt wurden. Sie werden auch ihren Ansatz der „seokkeodungdung“ erläutern, ein sozio-mikrobielles Experiment des Mischens, Schwebens, Pflegens und Verweilens „auf dem Feld“. RBSC wird einen Einblick geben, wie soziale Fermentation es uns ermöglicht, in der Erde, in der wir leben, geerdet zu sein, während wir die Grenzen zwischen Migration, Lokalisierung und Indigenität im Berliner Hier und Jetzt überschreiten. Neben einer Einführung in ihre künstlerische Praxis und insbesondere in das neue Projekt werden die RBSC die Teilnehmer:innen einladen, aktiv an bestimmten Teilen ihrer Fermentationspraxis im Zusammenhang mit TERRESTRIAL-CELESTIAL teilzunehmen.

Mehr lesen
Veranstaltung | Konferenz

HACKERS, MAKERS, THINKERS

  1. Collective Experiments in Social Fermenting
  2. Internationale Konferenz (hybrid | on-site mit Livestream)
27. - 28. Mai 2022

Das Projekt Hacking, Making, Thinking schlägt vor, Doing it With Others (DIWO) als einen Weg zu sehen, um beschädigte soziale Beziehungen nach der Pandemie wieder aufzubauen und neu zu beleben. Die internationale Konferenz umfasst Präsentationen von Künstler:innen, derzeit bei ALB ausgestellt, sowie Gastbeiträge aus der künstlerischen und kuratorischen Praxis, Design, Biologie und Anthropologie.

Die Vorträge setzen sich kritisch mit verschiedenen künstlerischen Ansätzen zu (Agrar-)Kultur, Landwirtschaft und sozialer Fermentierung auseinander. Ein besonderer Schwerpunkt wird auch ein viraler Diskurs in Verbindung mit Essen und Performance sein. Die Diskussion geht auch um das Phänomen der Symbiose, wobei Cyanobakterien und Biopolitik, einschließlich verschiedener Ansätze des Hacking, diskutiert werden. Darüber hinaus reflektieren die Referent:innen kritisch kulturpolitische, postkoloniale und klangliche Phänomene im Zusammenhang mit Khipu, Human-Computing, Open AI sowie Klangkunst und Noise.

Mehr lesen
Veranstaltung | Workshop

HACKERS, MAKERS, THINKERS

  1. Soya C(o)u(l)ture. Ecoprints on Bioleather
  2. Workshop | Irene Agrivina
28. Mai 2022

Das indonesische Kollektiv XXlab ist ein ausschließlich weibliches Team aus Designerinnen, Künstlerinnen und Programmiererinnen, darunter Irene Agrivina. Mit SOYA C(O)U(L)TURE will das Kollektiv die Wasserverschmutzung und die Armut in Indonesien bekämpfen, indem es ein innovatives Verfahren nutzt, das die giftigen Rückstände und das verschmutzte Wasser, die bei der intensiven Sojaproduktion in Indonesien anfallen, als Input für die Herstellung von essbarer Zellulose sowie von Biotreibstoff und biologisch gegerbtem Leder verwendet.

In der Do-it-yourself-Manier kann jede:r in ihrer/ seiner Küche zu Hause tätig werden. Im Workshop wird die Künstlerin über den Arbeitsprozess sprechen, Muster zeigen und dann die Teilnehmer:innen anleiten, ihre eigenen Öko-Drucke mit leicht verfügbaren Materialien wie Blumen und Blättern herzustellen. Die Teilnehmer:innen erhalten die Möglichkeit, auf SOYA C(O)U(L)TURE zu drucken, einem Bioleder, das aus dem Nebenprodukt der Sojaproduktion gewonnen wird. Dies ist ein BYOF-Workshop: Alle bringen ihre eigenen Blumen mit (Bring Your Own Flowers).

Mehr lesen
Veranstaltung | Allgemein

HACKERS, MAKERS, THINKERS

  1. Khipu Dialogues
  2. Workshop | Constanza Piña Pardo
25. Mai 2022

Im Workshop wird die Künstlerin ihre 2013 begonnene künstlerische Forschung zu Khipu vorstellen, die zu einer textilen elektromagnetischen Klanginstallation, einer Website, einem Künstlerbuch und mehreren Workshops führte. Wir werden ihre Referenzen sowie die Beziehung des Inka-Khipus zu anderen uralten Rechen- und Schriftsystemen wie dem Yupana, dem Tocapus, Püron/Pron Mapuche und den Zeichen des Inka-Khipus in Bezug auf den binären Code untersuchen.

Im zweiten Teil des Workshops werden wir das Zeitgenössische mit dem Alten verbinden: Ausgehend von Constanzas Khipu-Projekt werden wir mehrere Original-Khipus im Archiv des Ethnologischen Museums in Berlin-Dahlem besuchen. Dieser Besuch kann als ein Ritual der Verbindung mit alten Technologien Südamerikas verstanden werden.

Mehr lesen
Veranstaltung | Allgemein

Hackers, Makers, Thinkers

  1. Almost Nonhuman (Berlin)
  2. Workshop | Interspecifics
7. - 8. Mai 2022

Interspecifics und Art Laboratory Berlin freuen sich, einen Workshop zur kollektiven Schaffung spekulativer posthumanistischer Szenarien zu präsentieren und gemeinsam Geschichten zu bauen, die unseren Übergang vom Anthropozän zur transversalen Inklusivität des Symbiozäns unterstützen können. Für diesen Workshop – als Teil der Projektreihe Hackers, Makers, Thinkers – haben wir eine hybride Design-Thinking-Strategie entwickelt, die sich auf eine Reihe von Erzähltechniken stützt, die sich auf Theorien des More-than-human, spekulative Fabulation und Cyberpunk stützen, um uns dabei zu helfen, die Beziehungen zwischen Mensch und Natur durch eine nicht-anthropozentrische Vision einer besseren Zukunft neu zu gestalten. Um über die menschliche Rationalität hinauszublicken, binäre oder oppositionelle Kategorien aufzulösen, die den „Menschen“ über die „Natur“ erheben, und die Wirkungen und Abhängigkeiten einer Reihe von lebenden und nicht-lebenden nicht-menschlichen Akteur:innen zu erkennen (Maller 2019). Wir laden die Berliner Community von Künstler:innen, Geschichtenerzähler:innen, unabhängigen Forschenden und Science-Fiction- und DIY-Bio-Enthusiast:innen ein, an diesem Workshop Bio-Sampling, mikroskopische Fotografie, Geschichtenerzählen und generative Bildprogrammierung zu kombinieren.

Mehr lesen
Veranstaltung | Allgemein

Inspired by…

  1. Reading Club
  2. Mit dem Gast-Künstlerinnenkollektiv Rice Brewing Sisters Club (RBSC)
3. Mai 2022

Inspired by… ist eine Veranstaltungsreihe, ein hybrides Format, das sich aus Lesegruppe und Künstler:innengesprächen zusammensetzt. In jeder Sitzung wählt ein:e eingeladene:r Künstler:in einen bestimmten Text oder ein Auszug aus einem Buch aus, der für die jeweilige künstlerische Praxis oder ein Projekt inspirierend ist, das sie / er auch vorstellt.

Das Projekt knüpft an Tuçe Erels Posthumanismus-Lesegruppe an, die sie zwischen 2018 und 2020 organisiert hatte. Nach der gemeinsamen Lektüre und Diskussion zahlreicher bahnbrechender Texte in zwei Jahren verwandelt sich der Reading Club nun in ein neues Diskussions-, Präsentations- und Leseformat, eine Online- und Offline-Austauschplattform in einer nicht-hierarchischen und nicht-institutionellen Infrastruktur in den Bereichen Kunst, Wissenschaft und Technologie.

Mehr lesen
Veranstaltung | Colloquium, Colloquium, Colloquium

In Progress… | Colloquium

  1. Forschung in Kunst, Geistes- und Naturwissenschaften
  2. Mit Fara Peluso und James Whitehead
12. April 2022

Das Colloquium richtet sich an ein internationales, interdisziplinäres Forschungspublikum, um vergangene, aktuelle oder zukünftige Projekte von Künstler:innen und Wissenschaftler:innen, Kurator:innen oder Redakteur:innen aus den Bereichen Kunst, Geistes- und Naturwissenschaften vorzustellen und zu diskutieren. Die Themen können sich auf ein Kunstprojekt, ein Buch, einen Text oder ein Kapitel, ein Forschungs- oder Ausstellungsprojekt, ein Laborexperiment, eine Vortragsreihe, ein Konferenzkonzept oder anderes beziehen.

Die Präsentationen und der Austausch werden sich auf den work-in-progress der Arbeiten konzentrieren. Methodische Ansätze – theoretisch oder praktisch – sind hier ebenfalls von großem Interesse. Während unserer Forschung neigen wir oft dazu, zwischen praktischer Untersuchung und theoretischer Forschung zu wechseln und verschiedene Disziplinen anzuwenden. In Anlehnung an die ursprüngliche Bedeutung von Colloquium als „gemeinsames Sprechen“ wollen wir eine Plattform für den Austausch bieten und verschiedene Arten von Arbeitsprozessen einbeziehen, die oft nicht gesehen oder nicht besprochen werden.

Mehr lesen
Veranstaltung | Reading Club, Reading Club, Reading Club

Inspired by…

  1. Reading Club
  2. Mit Gast-Künstlerin Cammack Lindsey
22. März 2022

Inspired by… ist eine Veranstaltungsreihe, ein hybrides Format, das sich aus Lesegruppe und Künstler:innengesprächen zusammensetzt. In jeder Sitzung wählt ein:e eingeladene:r Künstler:in einen bestimmten Text oder ein Auszug aus einem Buch aus, der für die jeweilige künstlerische Praxis oder ein Projekt inspirierend ist, das sie / er auch vorstellt.

Das Projekt knüpft an Tuçe Erels Posthumanismus-Lesegruppe an, die sie zwischen 2018 und 2020 organisiert hatte. Nach der gemeinsamen Lektüre und Diskussion zahlreicher bahnbrechender Texte in zwei Jahren verwandelt sich der Reading Club nun in ein neues Diskussions-, Präsentations- und Leseformat, eine Online- und Offline-Austauschplattform in einer nicht-hierarchischen und nicht-institutionellen Infrastruktur in den Bereichen Kunst, Wissenschaft und Technologie.

Mehr lesen
Veranstaltung | Colloquium

In Progress… | Colloquium

  1. Forschung in Kunst, Geistes- und Naturwissenschaften
  2. Mit Kat Austen und Alison Sperling
1. März 2022

Das Colloquium richtet sich an ein internationales, interdisziplinäres Forschungspublikum, um vergangene, aktuelle oder zukünftige Projekte von Künstler:innen und Wissenschaftler:innen, Kurator:innen oder Redakteur:innen aus den Bereichen Kunst, Geistes- und Naturwissenschaften vorzustellen und zu diskutieren. Die Themen können sich auf ein Kunstprojekt, ein Buch, einen Text oder ein Kapitel, ein Forschungs- oder Ausstellungsprojekt, ein Laborexperiment, eine Vortragsreihe, ein Konferenzkonzept oder anderes beziehen.

Die Präsentationen und der Austausch werden sich auf den work-in-progress der Arbeiten konzentrieren. Methodische Ansätze – theoretisch oder praktisch – sind hier ebenfalls von großem Interesse. Während unserer Forschung neigen wir oft dazu, zwischen praktischer Untersuchung und theoretischer Forschung zu wechseln und verschiedene Disziplinen anzuwenden. In Anlehnung an die ursprüngliche Bedeutung von Colloquium als „gemeinsames Sprechen“ wollen wir eine Plattform für den Austausch bieten und verschiedene Arten von Arbeitsprozessen einbeziehen, die oft nicht gesehen oder nicht besprochen werden.

Mehr lesen
Veranstaltung | Talk

Controlling_Connectivity

  1. Ten Years After
  2. Artists Talk | Gretta Louw, Igor Štromajer
8. Februar 2022

Im Rahmen von Vorspiel | transmediale 2022 lädt Art Laboratory Berlin zu einem Online-Gespräch mit der/m Künstler:in Gretta Louw und Igor Štromajer ein, das auf Louws radikaler 10-tägiger Online-Performance im ALB im Jahr 2011 basiert.

Im November 2011 realisierte Gretta Louw die Performance Controlling_Connectivity, eine 240 Stunden andauernde Online-Intervention, in der sie sich – im abgedunkelten, verschlossenen Galerieraum von Art Laboratory Berlin – rund um die Uhr für Kontakte über das Internet zur Verfügung stellte. Während der Performance hat sich der Netzkunst-Pionier und Online-Performance-Künstler Igor Štromajer über Twitter eingeschalten. Im Laufe der Performance begannen die beiden Künstler:in, die aus unterschiedlichen Generationen der digitalen Kunst stammen, einen spannenden Dialog über die Art und die Grenzen der Online-Beziehungsgestaltung.

Im Januar 2022 – zehn Jahre später wir Gretta und Igor erneut über Online-Performance, virtuelle Welten und ihre früheren und auch aktuellen Arbeiten sprechen.

Mehr lesen

Archiv

Veranstaltung | Residenz

Signs of the Times

  1. Kunst-Residenz
  2. Karolina Żyniewicz
10. Feburar - 15. Februar 2022

Während ihrer Residenz im ALB wird die Künstlerin Karolina Żyniewicz den Ausstellungsraum für ihr neues Projekt „Signs of the Times“ nutzen: Nachdem die Künstlerin in Berlin zahlreiche Masken gesammelt hatte, begann sie, Menschen zu interviewen und mit ihnen über ihre individuellen Maskenerfahrungen zu sprechen.

Mehr lesen
Veranstaltung | Allgemein

Under the viral shadow

  1. Viral Geographies
  2. Online Talk | Sybille Neumeyer, Karolina Żyniewicz
25. November 2021

Die Veranstaltung findet im Rahmen unseres aktuellen Projekts Under the Viral Shadow statt und stellt Fragen zur Biopolitik unseres gegenwärtigen Pandemie-Zeitalters. Die beiden Künstlerinnen Sybille Neumeyer und Karolina Żyniewicz sprechen über ihre künstlerische Forschung zum Thema Virus im Allgemeinen sowie über die Auswirkungen der aktuellen Pandemie auf ihre künstlerische Praxis.

Mehr lesen
Veranstaltung | Allgemein

Under the viral shadow

  1. Living with the Virus
  2. Online Talk | Caitlin Berrigan, WhiteFeather Hunter, Sebastian Cocioba
18. November 2021

Angesichts der Aussicht, dass das SarsCov-2-Virus in absehbarer Zukunft endemisch wird, fragen wir uns, was das „Leben mit dem Virus“ für uns, für die und den Einzelnen und für die Gesellschaft bedeutet. Wir haben drei Künstler:innen, die an der Grenze zwischen Kunst und Biowissenschaften arbeiten, eingeladen, darüber zu sprechen, wie die Virusinfektion, die Ansteckung und die mögliche Heilung ihr Leben und ihre Arbeit beeinflusst haben.

Mehr lesen
Veranstaltung | Talk, Talk, Talk, Talk, Talk, Talk, Talk, Talk, Talk

Paired Immunity

  1. Art & Science Talk | Marta de Menezes & Luís Graça
30. Oktober 2021

In dem Gespräch geben die Künstlerin Marta de Menezes und der Naturwissenschaftler Luís Graça Einblicke in ihre kollaborativen Kunst-Wissenschafts-Projekte, die derzeit bei Art Laboratory Berlin in der Ausstellung „Paired Immunity“ zu sehen sind. In „Immortality for Two“ hinterfragten sie die Grenzen und das Verständnis ihrer Identität. In „Anti-Marta“ wurde eine Hauttransplantation zwischen ihnen ausgetauscht.

Mehr lesen
Veranstaltung | Walk & Talk

DIY Hack the Panke

  1. Walk & Talk
  2. Mit Mitgliedern des Kunst-Naturwissenschafts-Kollektivs
31. Oktober 2021

Es treffen sich die Mitglieder des Kollektivs gemeinsam mit dem Publikum zu einem Spaziergang entlang der Panke und sprechen über ihre bisherige Forschung am Fluss, seine Flora, Fauna und Ökologie. Wir geben auch einen Ausblick auf unser kommendes DIY/ DIWO-Programm für 2022.

Mehr lesen
Veranstaltung | Konferenz

UNDER THE VIRAL SHADOW

  1. Networks in the Age of Technoscience and Infection
  2. Internationale Konferenz (online/ mit Livestream)
9. Oktober 2021

Die Online-Konferenz untersucht verschiedene Netzwerke – biologische, kybernetische und soziale (die komplette Videoaufzeichnung ist einsehbar!). Es gibt Präsentationen von Künstler:innen, derzeit bei ALB ausgestellt, sowie von Gastwissenschaftler:innen aus den Bereichen Kunst- und Medientheorie, Biophysik, Informatik, Design und Kulturwissenschaften.

Mehr lesen
Veranstaltung | Workshop, Workshop, Workshop

Under the Viral Shadow

  1. NETworkshop
  2. Workshop | Sarah Grant & Danja Vasiliev
1. - 3. Oktober 2021

In diesem Intensivkurs lernen wir Low-Level-Networking mit Hilfe von Befehlszeilentools und Netzwerkhardware. Wir lernen nicht nur, wie man Computernetzwerke erstellt und manipuliert, sondern auch, wie sie dazu verwendet werden können, uns zu manipulieren.

Mehr lesen
Veranstaltung | Allgemein

Under the Viral Shadow

  1. Plant-to-Plant Protocols
  2. Workshop | Sarah Grant
24. - 26. September 2021

Der Workshop entwirft ein instabiles Netzwerk aus Funkgeräten und IR-Sensorpaaren, die an Pflanzen befestigt sind. Es ist eine Meditation über die Ästhetik der Datenübertragung und der Netzwerkunterbrechungen, die durch die natürliche Bewegung der Pflanzen als Reaktion auf Licht, Wind und andere natürliche Bedingungen verursacht werden.

Mehr lesen
Veranstaltung | Allgemein

Under the Viral Shadow

  1. AI for Artists
  2. Workshop | Gene Kogan
28. August 2021

Gene Kogan ist ein Künstler und Programmierer, der sich für generative Systeme, Informatik und Software für Kreativität und Selbstdarstellung interessiert. Der Workshop führt die Teilnehmenden in das maschinelle Lernen für den künstlerischen Ausdruck ein.

Mehr lesen
Veranstaltung | Allgemein

Swarms, Robots and Postnature

  1. Artist Talk | Sofia Crespo
3. Juni 2021

Die Ausstellung präsentiert Positionen aus der künstlerischen Forschung zum Schwarmverhalten, stellt das traditionelle Konzept der „Natur“ in Frage und erforscht Schnittstellen des Biologischen und Maschinellen. Im Kontext unseres Online-Programms gibt die ausstellende Künstlerin Sofia Crespo Einblick in ihre künstlerische Forschung und Praxis.

Mehr lesen
Veranstaltung | Allgemein

Swarms, Robots and Postnature

  1. Artist Talk | Käthe Wenzel
20. Mai 2021

Die Ausstellung präsentiert forschungsbasierte künstlerische Positionen zum Thema Schwarmverhalten, die den traditionellen Begriff der „Natur“ hinterfragen und Schnittstellen von Biologischem und Maschinellem erkunden. Die ausstellende Künstlerin Käthe Wenzel gibt Einblicke in ihre künstlerische Forschung und Praxis.

Mehr lesen
Veranstaltung | Allgemein

Swarms, Robots and Postnature

  1. Artist Talk | So Kanno
6. Mai 2021

Die Ausstellung präsentiert forschungsbasierte künstlerische Positionen zum Thema Schwarmverhalten, die den traditionellen Begriff der „Natur“ hinterfragen und Schnittstellen von Biologischem und Maschinellem erkunden. Der ausstellende Künstler So Kanno gibt Einblicke in seine künstlerische Forschung und Praxis.

Mehr lesen
Veranstaltung | Allgemein

VIRAL CLOUD | Berlin Tokyo

  1. Hybrid Arts and DIY Bio Cultures
  2. Hideo Iwasaki und Matthias Rillig

Seit dem Frühjahr 2020 arrangieren Art Laboratory Berlin und BioClub Tokyo Online-Treffen zwischen Künstlern und Assoziierten in unseren jeweiligen Städten. Im Treffen #13 sprechen ein Wissenschaftler aus jeder Stadt über die Zusammenarbeit von Kunst und Wissenschaft in ihren Laboren.

Mehr lesen
Sublime
Veranstaltung | Performance

Mind Blind Pathetic Sublime

  1. Online Performance Lecture
  2. Sarah Hermanutz
16. Februar 2021

Fünf Jahre nachdem sie die Lecture-Performance Mind Blind: Therapeutic Interventions for Human/ NonHuman Communications für das Transmediale-Vorspiel 2016, greift die Künstlerin Sarah Hermanutz die Probleme sozialer Kognition in Zeiten der Vereinzelung und der sich mehrfach überschneidenden Krisen wieder auf.

Mehr lesen
Veranstaltung | Allgemein

VIRAL CLOUD | Berlin Tokyo

  1. Hybrid Arts and DIY Bio Cultures
  2. Fara Peluso und Sachiko Hirosue
17. Januar 2021

Seit dem Frühjahr 2020 arrangieren Art Laboratory Berlin und BioClub Tokyo Online-Treffen zwischen Künstler:innen u.a. in unseren jeweiligen Städten. In unserem 12. Treffen gibt es Präsentationen der Designerin und Biokünstlerin Fara Peluso und des Bioingenieurs Sachiko Hirosue.

Mehr lesen