Forschung > Konferenzen | Symposia

Konferenzen | Symposia

Interdisziplinäre Forschung bei Art Laboratory Berlin

Vivian Xu: Sonic Skin, 2018, Ausstellungsansicht, Art Laboratory Berlin, 2021, Foto: Tim Deussen

Seit mehr als zehn Jahren vertieft Art Laboratory Berlin forschungsbasierte Projekte durch internationale Konferenzen und interdisziplinäre Symposien, als nachhaltige theoretische Ergänzung zu Ausstellungsprojekten, Seminaren und Workshops.


Hier können Sie die einzelnen Konzepte und die interdisziplinären Panels unserer Konferenzen ab 2011 recherchieren. Von Anfang an haben wir intensiv an der Zugänglichkeit dieser diskursiven Veranstaltungen gearbeitet; durch die Aufzeichnung der Konferenzen sind sie nun vollständig als Video-Online-Publikationen verfügbar.

Zu unseren Konferenzen haben wir internationale Wissenschaftler:innen aus verschiedenen Forschungsbereichen eingeladen – Kunst- und Medientheorie, Kunstgeschichte, Musikwissenschaft, Kulturwissenschaft, Designtheorie, Literaturwissenschaft, Philosophie, Gender Studies, Filmwissenschaft, Psychologie, Anthropologie, Biologie, Ökologie, Biophysik, Neurowissenschaft, Mathematik, Informatik.


Themen & Konzepte


Kunst & Ökologien; Kunst & Wissenschaft; Konzepte der Fürsorge; Biopolitik; Körperpolitik; Kunst & Neurowissenschaften; Hybride Kunst; Posthumanismus; Postanthropozentrische Wende; Das Konzept Nichtmenschliche Subjektivitäten [Nonhuman Subjectivities]; Nichtmenschliches Empfinden und Handeln [Nonhuman agency & sentience]; biologische, kybernetische, soziale Netzwerke; Klimakrise; Flussforschung; Kritische Reflexion über Künstliche Intelligenz, Synästhesie.


Wir wünschen eine anregende Lektüre und sind sehr gespannt über Ihr Feedback!

ORT

Art Laboratory Berlin,
Prinzenallee 34, 13359 Berlin

ZEITRAUM

2011 – ongoing

KonZept

Regine Rapp & Christian de Lutz

Kooperationspartner:innen

FU Berlin
TU Berlin
UdK Berlin
Uni Potsdam

UNTERSTÜTZT VON

Konferenzen | Symposia

Veranstaltung Konferenz

HACKERS, MAKERS, THINKERS

  1. Collective Experiments in Social Fermenting
  2. Internationale Konferenz (hybrid | on-site mit Livestream)
27. – 28. Mai 2022
Das Projekt Hacking, Making, Thinking schlägt vor, Doing it With Others (DIWO) als einen Weg zu sehen, um beschädigte soziale Beziehungen nach der Pandemie wieder aufzubauen und neu zu beleben. Die internationale Konferenz umfasst Präsentationen von Künstler:innen, derzeit bei ALB ausgestellt, sowie Gastbeiträge aus der künstlerischen und kuratorischen Praxis, Design, Biologie und Anthropologie. Die Vorträge setzen sich kritisch mit verschiedenen künstlerischen Ansätzen zu (Agrar-)Kultur, Landwirtschaft und sozialer Fermentierung auseinander. Ein besonderer Schwerpunkt wird auch ein viraler Diskurs in Verbindung mit Essen und Performance sein. Die Diskussion geht auch um das Phänomen der Symbiose, wobei Cyanobakterien und Biopolitik, einschließlich verschiedener Ansätze des Hacking, diskutiert werden. Darüber hinaus reflektieren die Referent:innen kritisch kulturpolitische, postkoloniale und klangliche Phänomene im Zusammenhang mit Khipu, Human-Computing, Open AI sowie Klangkunst und Noise. Mehr lesen
Veranstaltung Konferenz

UNDER THE VIRAL SHADOW

  1. Networks in the Age of Technoscience and Infection
  2. Internationale Konferenz (online/ mit Livestream)
9. Oktober 2021
Die internationale interdisziplinäre eintägige Online-Konferenz Under the Viral Shadow untersucht verschiedene Netzwerke – biologische, kybernetische und soziale – auch im Hinblick auf die COVID-19-Pandemie (die komplette Videoaufzeichnung ist einsehbar!). Auf dem Programm stehen Präsentationen von sieben internationalen Künstler:innen der Gruppenausstellung Under the Viral Shadow, deren Forschung und Medien entweder in den Lebens- oder Computerwissenschaften angesiedelt sind. Daneben referieren Gastwissenschaftler:innen aus den Bereichen Kunst- und Medientheorie, Biophysik, Informatik, Design und Kulturwissenschaften, die biologische, digitale und soziale Netzwerke unter dem Druck neuer Technologien untersuchen werden. In einem speziellen Keynote-Vortrag erörtert Roberta Buiani die vielfältigen Auswirkungen von natürlichen und vom Menschen verursachten Viren im Zeitalter der Technowissenschaft und der Infektion. Mehr lesen
Veranstaltung Konferenz

The Camille Diaries Symposium

  1. Current Artistic Positions on M/otherhood, Life and Care
26. September 2020
Das eintägige Symposium bringt die Künstlerinnen in einen kritischen Dialog mit Forschenden aus den Geistes- und Naturwissenschaften. In verschiedenen Podiumsdiskussionen diskutieren wir aktuelle und alternative Konzepte (Panels „M/others, Wombs and Placentas”, “Fluid Inheritance” sowie ”Modes of Care”). Wir denken über den genetischen und biochemischen Austausch zwischen Mensch und nichtmenschlichen Organismen nach, sowohl als Teil des Anthropozäns als auch als Heilmittel dafür. Hier stellt das Thema der biotechnologischen Umgestaltung des menschlichen Körpers den Menschen an die Peripherie und lenkt vielmehr unsere volle Aufmerksamkeit auf andere Lebewesen – ein grundlegendes Verständnis für andere Arten und Organismen aus feministischer Perspektive. Anhand der ausgestellten Arbeiten diskutieren wir über Konzepte des „Collective Survival“ und „Arts of Noticing“ (A. Tsing), „Staying with the Trouble“ (D. Haraway) und insbesondere „Bodies of Water“ in Verbindung zum Hydrofeminismus (A. Neimanis). Mehr lesen
Veranstaltung Konferenz

Nonhuman Agents in art, culture and theory

  1. Interdiziplinäre Konferenz
24. – 26. November 2017
Die Konferenz berücksichtigt neuere philosophische Ansätze, die den Anthropozentrismus in Frage stellen. Es geht um menschliche, tierische und pflanzliche Intelligenz, Empfindungsvermögen und Handlungsfähigkeit. Als theoretische Ergänzung zu unserer Reihe Nonhuman Agents (Juni – Dezember 2017) vereinte Art Laboratory Berlin gemeinsam mit unseren Partner:innen, dem Institut für Kunst und Medien, Universität Potsdam, internationale Künstler:innen und Wissenschaftler:innen aus Natur- und Geisteswissenschaften verschiedener Disziplinen, um künstlerische, philosophische, ethische und naturwissenschaftliche Ansätze über nichtmenschliche Akteur:innen zu diskutieren. Bisherige Positionen aus unserer Reihe Nonhuman Subjectivities (2016-17) wurden miteinbezogen. Mehr lesen



Internationale Konferenz

SYNAESTHESIA. Discussing a Phenomenon in the Arts, Humanities and (Neuro-)Science


5. – 6. Juli 2013
Mehr Informationen hier






Interdisziplinäres Symposium

Sol LeWitt_Symposium


19. – 20. Februar 2011
Mehr Informationen hier







Ausstellung

HACKERS, MAKERS, THINKERS

  1. Collective Experiments in Social Fermenting
  2. Irene Agrivina | Interspecifics | Pei-Ying Lin | Cammack Lindsey | Constanza Piña Pardo | Rice Brewing Sisters Club
21. Mai – 10. Juli 2022

Die Projektreihe bringt Künstlerinnen aus Berlin aus Lateinamerika und Südostasien und Berlin zusammen. In Gruppenausstellungen, Workshops und Performances schlagen wir vor, Kunst als Werkzeug für soziales Empowerment und Wissenserwerb, Zusammenarbeit und Kooperation zu nutzen.

Mehr lesen
Ausstellung

Under the Viral Shadow

  1. Networks in the Age of Technoscience and Infection
  2. Anna Dumitriu | Alex May | Benjamin Bacon | Gene Kogan | Sarah Grant | Vivian Xu
28. August – 10. Oktober 2021

In der Gruppenausstellung sind international renommierte Künstler:innen wie Anna Dumitriu, Alex May, Benjamin Bacon, Gene Kogan, Sarah Grant und Vivian Xu vertreten. Die Arbeiten verstehen sich als künstlerische Recherche an der Schnittstelle des Biologischen und Technologischen…

Mehr lesen
Ausstellung

The Camille Diaries

  1. New Artistic Positions on M/otherhood, Life and Care
  2. Sonia Levy | Mary Maggic | Naja Ryde Ankarfeldt | Baum & Leahy | Špela Petrič | Margherita Pevere | Ai Hasegawa | Nicole Clouston | Cecilia Jonsson | Tarah Rhoda
28. August – 4. Oktober 2020

Die Ausstellung präsentiert neue künstlerische Arbeiten von elf internationalen weiblichen und nicht-binären Künstlerinnen. Sie reflektieren die aktuellen Bedingungen unserer Welt (Umweltveränderungen, Genderaspekte, Biopolitik) und schlagen eine ‚Ästhetik der Fürsorge‘ als Grundlage für ein Zusammenleben zwischen den Arten vor.

Mehr lesen


Informiert bleiben

Unseren Newsletter abonnieren