Veranstaltung > Guy Ben-Ary

Guy Ben-Ary

Artist Talk

Photo courtesy Guy Ben-Ary

Artist Talk mit Guy Ben-Ary

Guy Ben-Ary
ist Künstler und Forscher bei SymbioticA, dem künstlerischen Labor an der University of Western Australia, das sich der Forschung, dem Lernen und der praktischen Auseinandersetzung mit den Lebenswissenschaften widmet. Ben-Ary, als Künstler und Innovator in Wissenschaft und Neuen Medien international anerkannt, spezialisiert sich auf biotechnologische Kunstwerke, mit denen er unser Verständnis darüber, was lebendig ist, bereichern will. Dabei konzentriert er sich auf Tissue Engineering, Mikroskopie und biologische Bildgebung. Seine Forschung zielt auf eine Reihe grundlegender Themen ab, die den Schnittpunkt von Kunst und Wissenschaft untermauern: Leben und Tod, Kybernetik und künstliches Leben. Ben-Ary hat sich bei vielen seiner Arbeiten von Wissenschaft und Natur inspirieren lassen. Seine Kunstwerke nutzen Bewegung, Wachstum und biologische Daten, um technologische Aspekte der heutigen Kultur und die Wiederverwendung biologischer Materialien und Technologien zu untersuchen.

In seinem Gespräch wird Guy Ben-Ary einige der Methoden und Theorien vorstellen, die für seine künstlerische Praxis grundlegend sind, und beispielhaft vier seiner großen Projekte der letzten zehn Jahre erläutern: MEART, The Silent Barrage, In-Potentia, und CellF (siehe unten). Dabei wird er Aspekte der Terminologie, Ethik und Robotik als künstlerische Strategien diskutieren und seine künstlerischen Ansätze erörtern, biotechnisch neuronale Netzwerke mit künstlerischen, robotergesteuerten Körper zu verbinden.

http://guybenary.com/

cellF, 2015, Guy Ben-Ary in Zusammenarbeit mit Nathan Thompson, Andrew Fitch, Darren Moore, Stuart Hodgetts, Mike Edel und Douglas Bakkum. Foto von Guy Ben-Ary

Photo von Guy Ben-Ary

Photo von Guy Ben-Ary

Photo von Guy Ben-Ary

CellF ein neuronaler Synthesizer tritt mit Schneider TM (12. Mai) und Stine Janvin (13. Mai) als Teil der Technosphärenklänge #3 im Haus der Kulturen der Welt auf.
12.-13. Mai 2017

Ort

Art Laboratory Berlin
Prinzenallee 34, 13359 Berlin

Datum und Zeit

5. Mai 2017, 20 Uhr

Kuratiert von

Regine Rapp & Christian de Lutz

Team

Art Laboratory Berlin Team

Kooperationspartner:innen

Informiert bleiben

Unseren Newsletter abonnieren